Domain rechtsnormen.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt rechtsnormen.de um. Sind Sie am Kauf der Domain rechtsnormen.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Zivilprozess:

FormularBibliothek Zivilprozess
FormularBibliothek Zivilprozess

FormularBibliothek Zivilprozess , Die Neuauflage bietet der Praxis alles, was für die effektive Mandatsbearbeitung in den zivilrechtlichen Kerngebieten benötigt wird. Die ausschließliche Konzentration auf die Durchsetzung der Ansprüche im Prozess ermöglicht es, in über 20 Rechtsgebieten Wichtiges in besonderer Tiefe auszuführen. Topaktuell werden u.a. berücksichtigt: Reform des WEG durch das Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz - WEMoG Mietrechtliche Reformen von MietrechtsanpassungsG bis Gesetz zur Verlängerung und Verbesserung der Regelungen über die zulässige Miethöhe bei Mietbeginn Reform des Bauvertragsrechts Gesetze für faire Verbraucherverträge, zur Regelung des Verkaufs von Sachen mit digitalen Elementen und anderer Aspekte des Kaufvertrags, zur Umsetzung der Richtlinie über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte der Bereitstellung digitaler Inhalte und digitaler Dienstleistungen Kommende Änderungen durch die Reform des Personengesellschaftsrechts durch Mauracher Entwurf/MoPeG Die Autoren RA Dr. Anja Birkenkämper, FABAR; Dr. Walter Boeckh; RA Dr. Christian Breuer; RA Dr. Patrick Bruns, FAMuWR; RiLG Dr. Anton Burger; RAuN Dr. Hans-Joachim David, FAStR; RAin Katharina Fauser, FAVerkR; RA Christian Janeczek, FAVerkR u FAStrafR; RiLG Dr. Jens Kröger LL.M.; PräsLG Prof. Dr. Ludwig Kroiß; RA und Solicitor Dr. Michael Jean Kummermehr; RAin Annette Kunz, FAFamR u FAStR; RA Frank Michel; RiArbG Dr. Sven Oehme; RiAG Dr. Stefan Poller; RA Oskar Riedmeyer, FAVerkR; RA Dr. Thomas Rütten, FABAR; RA Dr. Niki Ruge, FAMuWR; RA Dr. Gerolf Sonntag, FABAR; RA Artur Teichmann; RA Matthias Teichner; RA Dr. Marco Tyarks, FAMuWR; RAin Dorothee Wisselmann; RAin Kathrin Zittel, FAHuGR und RA Finn Zwißler. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 4. Auflage, Erscheinungsjahr: 20220301, Produktform: Kassette, Inhalt/Anzahl: 1, Inhalt/Anzahl: 1, Redaktion: Kroiß, Ludwig, Auflage: 22004, Auflage/Ausgabe: 4. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 3203, Abbildungen: mit Online-Zugang, Keyword: Miete; Prozess; ZPO; Formular; BGB; Arbeitsrecht; Familienrecht; FamFG; Baurecht; GmbH; AG; KG; OHG; Wettbewerb; Verkehr; Unfall; Bußgeld; Mietrecht; Mietprozess; Mieterhöhung; Mitpreisbremse; Darlehen; Leasing; Erbe; Erbrecht; Pflichtteil, Fachschema: Recht~Prozess (juristisch) / Zivilprozess~Zivilprozess - Zivilprozessordnung - ZPO~Privatrecht~Zivilgesetz~Zivilrecht~Bau / Baurecht~Baurecht - Bundesbaurecht~Arbeitsgesetz~Arbeitsrecht~Familienrecht~Mietrecht~Erbrecht, Fachkategorie: Rechtssysteme: Zivilprozessrecht~Zivilrecht, Privatrecht, allgemein~Arbeitsrecht, allgemein~Familienrecht~Wohnraum- und Mietrecht~Erbrecht, Warengruppe: HC/Recht/Sonstiges, Fachkategorie: Privates Baurecht, Architektenrecht, Recht für Ingenieure, Text Sprache: ger, Sender’s product category: BUNDLE, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co, Verlag: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Länge: 245, Breite: 176, Höhe: 66, Gewicht: 2124, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Beinhaltet: B0000054280001 V10445-9783848778645-1 B0000054280002 V10445-9783848778645-2, Vorgänger EAN: 9783848719945 9783832952013 9783832910983, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 475484

Preis: 198.00 € | Versand*: 0 €
Zivilprozess (Schellhammer, Kurt)
Zivilprozess (Schellhammer, Kurt)

Zivilprozess , Gesetz - Praxis - Fälle , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 16., neu bearbeitete Auflage 2020, Erscheinungsjahr: 202008, Produktform: Leinen, Titel der Reihe: Recht in der Praxis##, Autoren: Schellhammer, Kurt, Auflage: 20016, Auflage/Ausgabe: 16., neu bearbeitete Auflage 2020, Keyword: Prozesstaktik; Zivilprozessordnung; Zivilverfahren; Referendariat; ZPO; Berufung; Revision; Zivilrechtsweg; Beweisaufnahme; Beweiswürdigung; Erledigung; Gerichtsverfahren; Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren; Haupttermin; Klageantrag; Landgericht; Parteien; Prozessvergleich; Rechtsmittel; Tenor; Urteilsformel, Fachschema: Prozess (juristisch) / Zivilprozess~Zivilprozess - Zivilprozessordnung - ZPO~Recht~Privatrecht~Zivilgesetz~Zivilrecht, Fachkategorie: Zivilrecht, Privatrecht, allgemein, Warengruppe: HC/Privatrecht/BGB, Fachkategorie: Rechtssysteme: Zivilprozessrecht, Text Sprache: ger, Seitenanzahl: LXXII, Seitenanzahl: 1000, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Müller C.F., Verlag: Müller C.F., Verlag: C.F. Mller GmbH, Länge: 248, Breite: 188, Höhe: 60, Gewicht: 1893, Produktform: Gebunden, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Vorgänger EAN: 9783811445055 9783811441118 9783811449046 9783811439047 9783811431126, eBook EAN: 9783811407329, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 109.00 € | Versand*: 0 €
Anlegerschutz Zwischen Bankbedingungen Und Rechtsnormen. - Carmen Buxbaum  Kartoniert (TB)
Anlegerschutz Zwischen Bankbedingungen Und Rechtsnormen. - Carmen Buxbaum Kartoniert (TB)

Carmen Buxbaum untersucht die Entstehung und Wirkungsgeschichte des Depotgesetzes von 1896. Auf der Grundlage bislang unveröffentlichten Archivmaterials wird die Ausarbeitung des Gesetzes in der preußischen Regierung und auf Reichsebene verfolgt und dargestellt wie sich der oft mühselige Gang der Arbeiten innerhalb der Ministerialbürokratie mit den sich widerstreitenden Interessen von Banken Regierung und anlegendem Publikum auf das materielle Recht auswirkte. Das erklärte Ziel des Gesetzes nämlich die Erziehung des betroffenen Publikums zur Selbsthilfe vor anlegerschädigenden Praktiken entsprach dem sozialreformerischen Programm des preußischen Ministeriums für Handel und Gewerbe über die erziehende Tätigkeit des Staates und war gleichzeitig ein Versuch die Vertrags- und Gewerbefreiheit der Banken mit dem Anlegerschutz zu vereinigen. Im zweiten Teil geht es um die Wirkungsgeschichte des Depotgesetzes bis zur Novellierung 1937. Es wird gezeigt wie Veränderungen in Recht und Wirtschaft einander bedingen und sich dies auf den Anlegerschutz auswirkte. Weiterhin wird der Frage nachgegangen wie die Bankpraxis auf das neue Gesetz reagierte und wie das Reichsgericht angesichts der Handhabung des Gesetzes in der Bankpraxis die anlegerschützende Funktion des Gesetzes sicherstellte. Die Einführung des Effektengiroverkehrs verbunden mit der Sammelverwahrung von Wertpapieren durch die Berliner Platzbanken 1925 gewährt auf der Grundlage unveröffentlichten Archivmaterials einen Einblick in die interne Tätigkeit und intensive Öffentlichkeitsarbeit der Stempelvereinigung.

Preis: 119.90 € | Versand*: 0.00 €
Zivilprozess - Kurt Schellhammer  Gebunden
Zivilprozess - Kurt Schellhammer Gebunden

Das Standardwerk zum Zivilprozess jetzt in Neuauflage!Die Konzeption:Schellhammer erläutert auf Grund langjähriger Erfahrung als Vorsitzender Richter am OLG sowie Ausbilder von Rechtsreferendaren den Zivilprozess praxisnah und verständlich anhand höchstrichterlicher Rechtsprechung und führt seine Dynamik klar vor Augen. Der Aufbau des Werkes orientiert sich strikt am Gang des Zivilverfahrens. Ausgehend von der Klage beschreibt der Autor zunächst den Normalprozess erster Instanz vor dem Landgericht mit schriftlichem Vorverfahren Haupttermin Vergleich und Urteil. Im Mittelpunkt stehen die praxisrelevanten Themen wie Klageantrag und Urteilstenor Terminsvorbereitung und gerichtliche Aufklärung Verhandlungsführung und Beweisaufnahme Vernehmungstechnik und Beweiswürdigung Prozessvergleich Kosten und vorläufige Vollstreckbarkeit. Weitere zentrale Problemkreise des Zivilprozesses wie z.B. Gericht und Parteien Rechtsweg und Zuständigkeit Erledigung vorläufigem Rechtsschutz und Rechtsmitteln sind gleichfalls ausführlich dargelegt.Weit über 100 Beispielsfälle zahlreiche Muster für Klageanträge Urteilsformeln und Vergleichsprotokolle sowie einprägsame Schaubilder und Übersichten runden die Darstellung ab. Die großen Stärken von Schellhammers Zivilprozess sind die herausragende didaktische Aufbereitung des komplexen Stoffes und seine eingängige klare Sprache.Der Band wendet sich in erster Linie an Rechtsreferendare junge Rechtsanwälte und Richter aber auch an fortgeschrittene Studierende.Schwerpunkte der 16. Auflage:* der elektronische Zivilprozess;* die Beweiskraft des elektronischen Dokuments;* die Musterfeststellungsklage;* die Öffentlichkeit des Zivilprozesses;* der Sachverständigenbeweis.

Preis: 109.00 € | Versand*: 0.00 €

Ist ein Zivilprozess öffentlich?

Ein Zivilprozess kann je nach Gerichtsbarkeit und den spezifischen Umständen öffentlich oder nicht öffentlich sein. In vielen Fäll...

Ein Zivilprozess kann je nach Gerichtsbarkeit und den spezifischen Umständen öffentlich oder nicht öffentlich sein. In vielen Fällen sind Zivilprozesse öffentlich, was bedeutet, dass die Verhandlungen und Gerichtsakten für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Dies dient der Transparenz und der Möglichkeit für die Öffentlichkeit, den Prozess zu beobachten. Allerdings können Gerichte auch entscheiden, bestimmte Teile eines Zivilprozesses nicht öffentlich zu machen, zum Beispiel um die Privatsphäre der Parteien zu schützen oder sensible Informationen zu wahren. Letztendlich hängt es von den jeweiligen Gesetzen und Richtlinien ab, ob ein Zivilprozess öffentlich ist oder nicht.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: öffentlichkeit Gerichtsverfahren Transparenz Prozess Gerichtssaal Rechtsweg Verhandlung Justiz Parteien Beobachter

Wie teuer ist ein Zivilprozess?

Ein Zivilprozess kann sehr unterschiedlich teuer sein, da die Kosten von verschiedenen Faktoren abhängen. Dazu gehören Anwaltsgebü...

Ein Zivilprozess kann sehr unterschiedlich teuer sein, da die Kosten von verschiedenen Faktoren abhängen. Dazu gehören Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Zeugengebühren und eventuelle Gutachterkosten. Die Höhe der Kosten hängt auch davon ab, ob es sich um einen einfachen oder komplexen Fall handelt und wie lange sich der Prozess hinzieht. In der Regel können die Kosten eines Zivilprozesses schnell in die Tausende oder sogar Zehntausende Euro gehen. Es ist daher ratsam, sich im Vorfeld über die möglichen Kosten zu informieren und gegebenenfalls eine Kostenübernahme zu klären.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kosten Gericht Anwalt Gebühren Prozess Rechtsanwalt Streitwert Gerichtskosten Honorar Schadensersatz

Was passiert bei einem Zivilprozess?

Was passiert bei einem Zivilprozess? In einem Zivilprozess streiten sich zwei Parteien um eine rechtliche Angelegenheit, die nicht...

Was passiert bei einem Zivilprozess? In einem Zivilprozess streiten sich zwei Parteien um eine rechtliche Angelegenheit, die nicht strafrechtlicher Natur ist. Beide Parteien präsentieren ihre Argumente und Beweise vor Gericht, um ihre Position zu verteidigen. Ein Richter oder eine Jury hört sich die Argumente an, prüft die Beweise und fällt dann ein Urteil. Das Urteil kann eine finanzielle Entschädigung, die Feststellung von Rechten oder andere rechtliche Maßnahmen umfassen. Letztendlich zielt ein Zivilprozess darauf ab, Streitigkeiten zwischen Privatpersonen oder Unternehmen zu lösen und Gerechtigkeit herzustellen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Klage Beweisaufnahme Urteil Anwälte Zeugen Verhandlung Streit Schadensersatz Rechtsmittel Vergleich

Wer ist Partei im Zivilprozess?

Im Zivilprozess sind die Parteien diejenigen, die vor Gericht miteinander streiten. Es gibt in der Regel zwei Parteien: die Kläger...

Im Zivilprozess sind die Parteien diejenigen, die vor Gericht miteinander streiten. Es gibt in der Regel zwei Parteien: die Klägerin oder der Kläger, die die Klage einreichen, und die Beklagte oder der Beklagte, gegen die die Klage gerichtet ist. Beide Parteien haben das Recht, ihre Argumente vor Gericht vorzubringen und Beweise vorzulegen. Der Richter oder die Richterin entscheidet dann auf Grundlage dieser Argumente und Beweise über den Ausgang des Prozesses.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kläger Beklagter Anwalt Richter Zeuge Gutachter Prozessbeteiligter Streitpartei Gericht Verfahrensteilnehmer

Handbuch Berufung im Zivilprozess
Handbuch Berufung im Zivilprozess

Handbuch Berufung im Zivilprozess , Die Neuauflage des Handbuchs zur Berufung im Zivilprozess zielt auf die praktische Bewältigung des Prozessalltages in der Berufungsinstanz. Wertvolle Praxistipps, hilfreiche Formulierungsvorschläge sowie Entscheidungs-, Verfügungs- und Schriftsatzmuster geben sowohl Berufungsanwält:innen als auch Berufungsrichter:innen wichtige Hilfestellung in sämtlichen Problembereichen des Berufungsrechts. Darüber hinaus verweisen die Autoren auf typische Fehlerquellen und Haftungsfallen für einen erfolgreichen Umgang mit schwierigen Prozesssituationen. Das Werk erläutert in systematischer Form die Fortentwicklung des Berufungsrechts und zeigt die Umsetzung der aktuellen Rechtsprechung in der Prozesspraxis auf. Das Werk gliedert sich in 24 Kapitel und erstreckt sich von der Vorbereitung des Berufungsverfahrens mit sämtlichen Fragen der Zulässigkeit und Begründetheit über die Beteiligung Dritter bis hin zum Berufungsurteil, wobei auch die Verfahrenskosten sowie der einstweilige Rechtsschutz gesonderten Eingang in die Bearbeitung finden. Ein weiteres Kapitel widmet sich der Berufungsinstanz im Arbeitsrecht. Das für die Berufung bedeutungsvolle Kosten- und Gebührenrecht ist ebenfalls Gegenstand dieses Handbuchs. NEU in der 7. Auflage: Innerhalb des Werkes werden eine Vielzahl von Entscheidungen der Oberlandesgerichte/Landesarbeitsgerichte und des BGH/BAG zum Berufungsverfahren verarbeitet, die seit der Vorauflage ergangen sind. Dazu zählen insbesondere: Anforderungen an die Berufungsbegründung Ausbau des elektronischen Rechtsverkehrs/beA im Berufungsverfahren Ausbau der Zuständigkeit spezieller Spruchkörper bei den Gerichten Materielle und prozessuale Regelungen zur Vermeidung pandemiebedingter Härtefälle Stärkung des prozessualen Selbstbestimmungsrechts unter Vormundschaft und Betreuung stehender Personen Modernisierung des Personengesellschaftsrechts Änderungen in BRAO und RDG Rechtsstand Juni 2023 Die Herausgeber und Autoren: Prof. Dr. Martin Ahrens , Professor der Universität Göttingen Prof. Dr. Bernd Hirtz , Rechtsanwalt, Köln Dr. Stefan Luczak , Direktor des Arbeitsgerichts Kaiserslautern Dr. Rainer Oberheim , Vorsitzender Richter am OLG Frankfurt/Main a.D. Norbert Schneider , Rechtsanwalt, Neunkirchen-Seelscheid Dr. Oliver Siebert , LL.M. (London), Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht und Versicherungsrecht, Mainz , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 7. Auflage, Erscheinungsjahr: 202310, Produktform: Leinen, Redaktion: Hirtz, Bernd~Oberheim, Rainer~Siebert, Oliver, Auflage: 24007, Auflage/Ausgabe: 7. Auflage, Keyword: Berufung; Berufungsbegründung; Haftungsfallen; Schriftsatzmuster; Verfahrenskosten; Zivilprozess; Zivilrecht, Fachschema: International (Recht)~Internationales Recht~Recht~Prozess (juristisch) / Zivilprozess~Zivilprozess - Zivilprozessordnung - ZPO~Privatrecht~Zivilgesetz~Zivilrecht, Fachkategorie: Zivilrecht, Privatrecht, allgemein, Warengruppe: HC/Privatrecht/BGB, Fachkategorie: Rechtssysteme: Zivilprozessrecht, Text Sprache: ger, Seitenanzahl: XXVIII, Seitenanzahl: 855, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Hermann Luchterhand Verla, Verlag: Hermann Luchterhand Verla, Verlag: Hermann Luchterhand Verlag, Länge: 253, Breite: 188, Höhe: 53, Gewicht: 1624, Produktform: Gebunden, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Vorgänger: 2695909, Vorgänger EAN: 9783472096023 9783472089513 9783472085454 9783472078432 9783472070092, Herkunftsland: POLEN (PL), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Kennzeichnung von Titeln mit einer Relevanz > 30, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 149.00 € | Versand*: 0 €
Erfolgreiche Taktik im Zivilprozess
Erfolgreiche Taktik im Zivilprozess

Erfolgreiche Taktik im Zivilprozess , Erfolgreich im Zivilprozess taktieren und gewinnen können die Rechtsanwält:innen, die in jeder Situation die konkreten Handlungs- und Entscheidungsalternativen kennen, sie fallangemessen und taktisch klug einsetzen und in der Lage sind, auch auf unerwartete Abweichungen vom erwarteten Prozessverlauf zu reagieren. Auf diese praktischen Anforderungen ist das Handbuch abgestimmt. Der Aufbau des Werkes orientiert sich streng am Arbeitsablauf forensisch tätiger Rechtsanwält:innen. Neu in der 9. Auflage: Die mit dem Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten vom 10.10.2013 (BGBl. I, S. 3786) begonnene und bis zum 1.1.2026 vorgesehene Digitalisierung des Zivilprozesses hat zu weiteren, zum Teil erheblichen Änderungen der Prozessorganisation sowohl auf Anwalts- als auch auf Gerichtsseite geführt. Zum 1.1.2020 dauerhaft etabliert wurde die Wertgrenze für die Nichtzulassungsbeschwerde (§ 544 Abs. 2 Nr. 1 ZPO). In der ZPO-Reform 2002 war die Beschränkung dieses Rechtsbehelfs auf einen Wert von über 20.000,- EURzunächst nur befristet und später mehrfach verlängert worden (§ 26 Nr. 8 EGZPO). Verbunden wurde dies mit einem weiteren Ausbau der Spezialisierung bei den Gerichten sowie Änderungen weiterer prozessrechtlicher Vorschriften. Zur Vermeidung pandemiebedingter Härtefälle wurde mit dem neu geschaffenen § 44 EGZPO ein Vorrang- und Beschleunigungsgebot in Verfahren über die Anpassung der Miete oder Pacht für Gewerberaum (Art. 240 EGBGB § 7) geschaffen. Der bereits im Jahr 2010 eingeführte Kontopfändungsschutz wurde mit dem Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz erweitert und neu gestaltet (§§ 899 ff. ZPO). Deutlich verbessert wird 2021/22 durch das Gesetz zur Verbesserung des Schutzes von Gerichtsvollziehern vor Gewalt sowie zur Änderung weiterer zwangsvollstreckungsrechtlicher Vorschriften und zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes die Sicherheit der Gerichtsvollzieher bei Ausführung ihrer Tätigkeit. Diese können jetzt von der Polizei Auskunft über mögliche Gefahren und ggf. Unterstützung für Vollstreckungshandlungen erhalten. Gleichzeitig wurde die Liste der unpfändbaren Sachen (§ 811 ZPO) an die heutigen Lebensumstände angepasst und die Pfändungsgrenzen (§§ 850a, 851c ZPO) teilweise deutlich angehoben. Einbezogen wird auch die erst 2023 in Kraft tretende Stärkung des prozessualen Selbstbestimmungsrechts von unter Vormundschaft und Betreuung stehenden Personen (§§ 53, 170a ZPO). Daneben sind zahlreiche grundlegende Gerichtsentscheidungen - insbesondere des BGH - ergangen, die zu berücksichtigen sind. Herausgeber: Dr. Rainer Oberheim ist Vorsitzender Richter am OLG Frankfurt a.D. und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Zivilprozessrecht. Er führt das von Dr. Günter Prechtel , Vorsitzender Richter am Landgericht München I, begründete Werk seit der 4. Auflage fort. Aus den Besprechungen zur Vorauflage: »Der Oberheim vermag auch in der Neuauflage wieder vollends zu überzeugen. Das Handbuch ist für jeden mit Zivilsachen befassten Rechtsanwalt eine nicht hoch genug einzuschätzende Arbeitshilfe in der täglichen Praxis.« RA Rudolf Günter, Aachen in JurBüro 08/2020 , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 9. Auflage, Erscheinungsjahr: 20221115, Produktform: Leinen, Redaktion: Oberheim, Rainer, Auflage: 23009, Auflage/Ausgabe: 9. Auflage, Keyword: Prozessorganisation; Zivilrecht; Prozessverlauf, Fachschema: Privatrecht~Zivilgesetz~Zivilrecht~Recht~Prozess (juristisch) / Zivilprozess~Zivilprozess - Zivilprozessordnung - ZPO, Fachkategorie: Zivilrecht, Privatrecht, allgemein, Text Sprache: ger, Verlag: Hermann Luchterhand Verla, Verlag: Hermann Luchterhand Verla, Verlag: Hermann Luchterhand Verlag, Länge: 247, Breite: 182, Höhe: 54, Gewicht: 1708, Produktform: Gebunden, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Vorgänger: 2687405, Vorgänger EAN: 9783472095989 9783472089506 9783472084136 9783472079262 9783472075165, Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 972276

Preis: 119.00 € | Versand*: 0 €
Zivilprozess und historische Rechtserfahrung
Zivilprozess und historische Rechtserfahrung

Zivilprozess und historische Rechtserfahrung , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 47.05 € | Versand*: 0 €
Der Soziale Zivilprozess  Taschenbuch
Der Soziale Zivilprozess Taschenbuch

Welche verfahrensrechtlichen Grundlagen gelten für das vereinfachte Verfahren wie kommen die Unterschiede zum ordentlichen Zivilprozess zum Tragen welche Streitfragen sind noch immer nicht geklärt? Diesen Fragen geht die CIVPRO-Tagung vom 9. September 2022 nach wie immer unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen in Rechtsprechung und Lehre. Der vorliegende Tagungsband zusammengestellt aus den überarbeiteten Beiträgen der CIVPRO-Tagung beleuchtet die Besonderheiten des vereinfachten Verfahrens sowohl nach ZPO und Stand der Revision (Schlichtung Struktur Verfahrensleitung Kosten) wie auch nach ihrer Umsetzung in einigen praktisch wichtigen Bereichen wie namentlich im Miet- und Arbeitsprozess.

Preis: 78.90 € | Versand*: 0.00 €

Wer erhebt im Zivilprozess Klage?

Im Zivilprozess erhebt die klagende Partei, auch Kläger genannt, Klage gegen die beklagte Partei, auch Beklagter genannt. Der Kläg...

Im Zivilprozess erhebt die klagende Partei, auch Kläger genannt, Klage gegen die beklagte Partei, auch Beklagter genannt. Der Kläger ist die Person oder Organisation, die vor Gericht Ansprüche geltend macht und um Rechtsschutz bittet. Die Klage wird beim zuständigen Gericht eingereicht und enthält die Forderungen und Argumente des Klägers. Der Beklagte hat dann die Möglichkeit, auf die Klage zu reagieren und sich vor Gericht zu verteidigen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Beklagter Antragsteller Verteidiger Richter Gericht Urteil Revision Appell Prozess

Wie viel kostet ein Zivilprozess?

Ein Zivilprozess kann sehr unterschiedliche Kosten verursachen, abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Komplexität des Falls,...

Ein Zivilprozess kann sehr unterschiedliche Kosten verursachen, abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Komplexität des Falls, der Dauer des Verfahrens und den Anwaltshonoraren. Zu den typischen Kosten gehören Gerichtsgebühren, Anwaltskosten, Ausgaben für Zeugen und Sachverständige sowie mögliche Kosten für die Beweissicherung. Es ist schwer, einen genauen Betrag zu nennen, da die Kosten stark variieren können. Es ist ratsam, sich im Vorfeld über die möglichen Kosten zu informieren und gegebenenfalls eine Kostenvereinbarung mit dem Anwalt zu treffen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kosten Anwaltsgebühren Gerichtskosten Prozesskosten Streitwert Rechtsanwalt Honorar Verfahren Schadensersatz Gebühren

Wie läuft ein Zivilprozess ab?

Ein Zivilprozess beginnt in der Regel mit der Einreichung einer Klage durch den Kläger. Danach wird der Beklagte über die Klage in...

Ein Zivilprozess beginnt in der Regel mit der Einreichung einer Klage durch den Kläger. Danach wird der Beklagte über die Klage informiert und hat die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Es folgt die Beweisaufnahme, bei der beide Parteien ihre Argumente und Beweise vor Gericht vorbringen können. Nach Abschluss der Beweisaufnahme fällt das Gericht ein Urteil, das entweder zugunsten des Klägers oder des Beklagten ausfallen kann. Abschließend wird das Urteil verkündet und gegebenenfalls eine Entschädigung oder Schadensersatz zugesprochen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Klage Beweisaufnahme Verhandlung Urteil Zeugen Anwälte Berufung Schlichtung Kosten Rechtsmittel

Wer trägt die Beweislast im Zivilprozess?

Im Zivilprozess trägt grundsätzlich die Partei die Beweislast, die aus einem behaupteten Sachverhalt Rechtsfolgen ableiten möchte....

Im Zivilprozess trägt grundsätzlich die Partei die Beweislast, die aus einem behaupteten Sachverhalt Rechtsfolgen ableiten möchte. Das bedeutet, dass die Partei diejenige ist, die die erforderlichen Beweise vorlegen muss, um ihre Behauptungen zu belegen. Dabei gilt der Grundsatz "Wer behauptet, muss beweisen". Sollte eine Partei ihre Beweislast nicht erfüllen können, kann das Gericht zuungunsten dieser Partei entscheiden. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, in denen die Beweislast umgekehrt ist, beispielsweise im Verbraucherrecht.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Beweislast Vermutung Annahme Beweis Glaube Gewissheit Wahrscheinlichkeit Tatsache Verantwortung

Lutz, Ina: Beweisvereitelung im Zivilprozess
Lutz, Ina: Beweisvereitelung im Zivilprozess

Beweisvereitelung im Zivilprozess , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 60.85 € | Versand*: 0 €
Zivilprozess (Gierl, Walter~Köhler, Andreas)
Zivilprozess (Gierl, Walter~Köhler, Andreas)

Zivilprozess , Ein Klassiker neu aufgelegt: Mit dem von VizePräsLG a.D. Dr. Walter Baumfalk begründeten legendären Werk werden alle Referendarinnen und Referendare optimal vorbereitet auf Ihre Stationen bei Anwalt und Gericht sowie auf Ihr Examen. Ihr zivilprozessualer Wegweiser im Referendariat! Das Standardwerk zum Zivilprozessrecht orientiert sich am typischen Verfahrensgang: Beginn des Verfahrens / Prozesskostenhilfe und Mahnverfahren / vorbereitendes Verfahren / mündliche Verhandlung / Erlass der Entscheidung / weiterer Ablauf. Geschildert werden zudem besondere Verfahrensarten und -situationen wie das Säumnisverfahren, Klagerücknahme und -verzicht, Anerkenntnis und Erledigung, der Vergleich, der Urkunden-, Wechsel- und Scheckprozess. Alle ausbildungs- und examensrelevanten Fragen des Zivilprozessrechts werden erörtert: Parteien und sonstige Verfahrensbeteiligte / Klagearten / Streitgegenstand mit Klagehäufung und Klageänderung / Zulässigkeit der Klage / Angriffs- und Verteidigungsmittel / Beweis. Die Neuauflage wurde grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Weg von einem reinen Repetitionsbuch hin zu einem wahren Lehr- und Lernbuch werden hier alle Referendarinnen und Referendare fündig, die sich abseits der inzwischen ausgetretenen Pfade vorhandener Literatur zum Zivilrecht für das Assessorexamen informieren wollen. Begründet von Dr. Walter Baumfalk, Vizepräsident des Landgerichts Aurich a.D. und fortgeführt von Walter Gierl, Richter am Oberlandesgericht München und Dr. Andreas Köhler, Richter am Landgericht Stuttgart , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 12. Auflage, Erscheinungsjahr: 20221011, Produktform: Kartoniert, Beilage: broschiert, Autoren: Gierl, Walter~Köhler, Andreas, Auflage: 23012, Auflage/Ausgabe: 12. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 473, Keyword: Zivilprozessrecht; ZPO; Referendarausbildung; Referendariat; Assessorexamen; Rechtssysteme: Zivilprozessrecht; Bürgerliches Recht, Fachschema: Recht~Prozess (juristisch) / Zivilprozess~Zivilprozess - Zivilprozessordnung - ZPO~Privatrecht~Zivilgesetz~Zivilrecht, Fachkategorie: Zivilrecht, Privatrecht, allgemein~Rechtsordnungen: Zivilrecht, Code Civil, Bildungszweck: für die Hochschule, Warengruppe: HC/Privatrecht/BGB, Fachkategorie: Rechtssysteme: Zivilprozessrecht, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co, Verlag: Nomos, Länge: 228, Breite: 156, Höhe: 27, Gewicht: 675, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Vorgänger EAN: 9783832974633 9783867520812 9783894768751 9783894767327 9783894766542, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 2214170

Preis: 34.90 € | Versand*: 0 €
Handbuch Berufung Im Zivilprozess  Gebunden
Handbuch Berufung Im Zivilprozess Gebunden

Die Neuauflage des Handbuchs zur Berufung im Zivilprozess zielt auf die praktische Bewältigung des Prozessalltages in der Berufungsinstanz. Wertvolle Praxistipps hilfreiche Formulierungsvorschläge sowie Entscheidungs- Verfügungs- und Schriftsatzmuster geben sowohl Berufungsanwält:innen als auch Berufungsrichter:innen wichtige Hilfestellung in sämtlichen Problembereichen des Berufungsrechts. Darüber hinaus verweisen die Autoren auf typische Fehlerquellen und Haftungsfallen für einen erfolgreichen Umgang mit schwierigen Prozesssituationen. Das Werk erläutert in systematischer Form die Fortentwicklung des Berufungsrechts und zeigt die Umsetzung der aktuellen Rechtsprechung in der Prozesspraxis auf. Das Werk gliedert sich in 24 Kapitel und erstreckt sich von der Vorbereitung des Berufungsverfahrens mit sämtlichen Fragen der Zulässigkeit und Begründetheit über die Beteiligung Dritter bis hin zum Berufungsurteil wobei auch die Verfahrenskosten sowie der einstweilige Rechtsschutz gesonderten Eingang in die Bearbeitung finden. Ein weiteres Kapitel widmet sich der Berufungsinstanz im Arbeitsrecht. Das für die Berufung bedeutungsvolle Kosten- und Gebührenrecht ist ebenfalls Gegenstand dieses Handbuchs. NEU in der 7. Auflage: Innerhalb des Werkes werden eine Vielzahl von Entscheidungen der Oberlandesgerichte/Landesarbeitsgerichte und des BGH/BAG zum Berufungsverfahren verarbeitet die seit der Vorauflage ergangen sind. Dazu zählen insbesondere: Anforderungen an die Berufungsbegründung Ausbau des elektronischen Rechtsverkehrs/beA im Berufungsverfahren Ausbau der Zuständigkeit spezieller Spruchkörper bei den Gerichten Materielle und prozessuale Regelungen zur Vermeidung pandemiebedingter Härtefälle Stärkung des prozessualen Selbstbestimmungsrechts unter Vormundschaft und Betreuung stehender Personen Modernisierung des Personengesellschaftsrechts Änderungen in BRAO und RDG Rechtsstand Juni 2023 Die Herausgeber und Autoren: Prof. Dr. Martin Ahrens Professor der Universität Göttingen Prof. Dr. Bernd Hirtz Rechtsanwalt Köln Dr. Stefan Luczak Direktor des Arbeitsgerichts Kaiserslautern Dr. Rainer Oberheim Vorsitzender Richter am OLG Frankfurt/Main a.D. Norbert Schneider Rechtsanwalt Neunkirchen-Seelscheid Dr. Oliver Siebert LL.M. (London) Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht und Versicherungsrecht Mainz

Preis: 149.00 € | Versand*: 0.00 €
Der Rechtsschutz Gegen Rechtsnormen. - Olaf-Roman Baron von Engelhardt  Kartoniert (TB)
Der Rechtsschutz Gegen Rechtsnormen. - Olaf-Roman Baron von Engelhardt Kartoniert (TB)

Dissertationsschrift

Preis: 79.90 € | Versand*: 0.00 €

Wer kann Zeuge im Zivilprozess sein?

Im Zivilprozess können grundsätzlich alle Personen als Zeugen auftreten, die sachdienliche Informationen zum Streitfall beitragen...

Im Zivilprozess können grundsätzlich alle Personen als Zeugen auftreten, die sachdienliche Informationen zum Streitfall beitragen können. Das können beispielsweise Parteien des Rechtsstreits, aber auch unbeteiligte Dritte wie Augenzeugen oder Sachverständige sein. Zeugen müssen vor Gericht die Wahrheit sagen und dürfen nicht lügen. Ihre Aussagen können zur Klärung des Sachverhalts und zur Beweisführung herangezogen werden. Es obliegt dem Gericht, die Glaubwürdigkeit der Zeugen zu prüfen und ihre Aussagen zu bewerten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Prozess Zivilrecht Gericht Klage Beklagter Angeklagter Verhandlung Urteil Recht

Wie heißen die Parteien im Zivilprozess?

Wie heißen die Parteien im Zivilprozess? Im Zivilprozess gibt es in der Regel zwei Parteien: Der Kläger, der die Klage einreicht,...

Wie heißen die Parteien im Zivilprozess? Im Zivilprozess gibt es in der Regel zwei Parteien: Der Kläger, der die Klage einreicht, und der Beklagte, gegen den die Klage gerichtet ist. Der Kläger verfolgt mit seiner Klage ein bestimmtes Ziel, während der Beklagte sich gegen die Vorwürfe verteidigen kann. Es kann jedoch auch vorkommen, dass es mehrere Kläger oder Beklagte in einem Zivilprozess gibt, je nachdem um was es in der Klage geht. Letztendlich sind die Parteien im Zivilprozess diejenigen, die vor Gericht ihre jeweiligen Ansprüche geltend machen oder sich dagegen verteidigen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Kläger Beklagter Anwalt Richter Zeuge Gutachten Beweis Urteil Berufung Revision.

Wie läuft so ein Zivilprozess ab?

Wie läuft so ein Zivilprozess ab?

Wie läuft so ein Zivilprozess ab?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Beklagten Verhandlung Urteil Revision Gericht Anwalt Zeugen Beweismittel Prozesskosten

Was wird in einem Zivilprozess geregelt?

Was wird in einem Zivilprozess geregelt? In einem Zivilprozess werden Streitigkeiten zwischen Privatpersonen oder Unternehmen vor...

Was wird in einem Zivilprozess geregelt? In einem Zivilprozess werden Streitigkeiten zwischen Privatpersonen oder Unternehmen vor Gericht geklärt. Dabei geht es um die Durchsetzung von Ansprüchen, wie beispielsweise Schadensersatzforderungen oder Vertragsstreitigkeiten. Zudem werden im Zivilprozess auch Unterlassungs- oder Leistungsklagen verhandelt. Das Ziel eines Zivilprozesses ist es, eine gerechte Lösung für alle Parteien zu finden und Rechtsstreitigkeiten zu klären. Letztendlich entscheidet das Gericht über die Rechtmäßigkeit der Ansprüche und trifft eine entsprechende Urteilsentscheidung.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Antrag Beweis Zeugen Urkunde Verhandlung Richter Entscheidung Revision Schadensersatz

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.